Elster 03/2022

Liebe Gartenfreundinnen,

liebe Gartenfreunde,

 

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu: Nach zwei Jahren Pandemie konnte das 90-jährige Vereinsjubiläum sowie ein Sommerfest gefeiert werden, ein neuer Vorstand wurde gewählt, sehr viele Gärten wurden umgeschrieben. Der sonnenreiche und sehr trockene Sommer hat sich verabschiedet und dem Herbst Platz gemacht. Dieser zeigt sich bisher von seiner besten Seite und schenkt uns einen goldenen Oktober. Bevor wir zum Jahresende hin zur Ruhe kommen, gibt es auch für uns und für Sie noch einiges zu tun:

  

TOP 1 - Stromzählerstände

Bitte teilen Sie uns bis zum 30.11.2022 den aktuellen Stromzählerstand Ihrer Parzelle (besser noch ein lesbares Foto des Zählers) mit Angabe Ihrer Parzellennummer über einen der folgenden Wege mit:

  • über das Kontaktformular unserer Homepage oder direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Einwurf in unseren Vereinsbriefbriefkasten

HINWEIS: Zählerstände, die nach dem 30.11.2022 bei uns eingehen, können nicht mehr in der kommenden Jahresrechnung berücksichtigt werden. Sie werden dann bei der Rechnung für das darauffolgende Jahr den Strom mit dem aktuellen (teureren) Strompreis berechnet bekommen.

TOP 2 - Beete vorbereiten

Der Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um die Gemüsebeete für das nächste Jahr vorzubereiten; vor allem sollten sie im Winter vor Frost und zu viel Wasser geschützt werden. Die Beete werden am besten mit Grasschnitt oder einer Mischung aus Herbstlaub und gehäckseltem Stroh bedeckt. Das Laub und der Grasschnitt verwandeln sich über den Winter in nährstoffreichen Humus. Alternativ kann auch Mulch eingesetzt werden, doch sollten zuerst die vorhandenen Rohstoffe genutzt werden.

HINWEIS: Wir sind ein Kleingartenverein und das oberste Gebot ist die kleingärtnerische Nutzung, also das Anbauen und die Verwertung von Obst und Gemüse. In der Saison 2023 wird der Vorstand auf die Einhaltung der klein-gärtnerischen Nutzung verstärkt achten.

TOP 3 - Trampoline und Pools

Trampoline und Pools dürfen nach §7 Absatz 17 und 25 der aktuell gültigen Gartenordnung lediglich im Zeitraum vom Mai bis September aufgestellt werden. Im Zeitraum vom Oktober bis April sind diese ausnahmslos zu entfernen.

TOP 4 - Briefkästen und Parzellennummern

Achten Sie darauf, dass Ihre Parzellennummer gut leserlich an Ihrem Gartentor angebracht ist. Außerdem muss an jeder Parzelle ein nutzbarer Briefkasten befestigt sein. Bitte leeren Sie diesen auch in regelmäßigen Abständen.

TOP 5 - Halten Sie die Wege sauber

Dieses Jahr haben die Haupt- und Nebenwege durch die Witterungsbedingungen sehr gelitten. Die Beikräuter sind sehr schnell gewachsen und durch die Trockenheit waren die Wege sehr hart, was die mühselige Jätearbeit noch zusätzlich erschwerte - von den Temperaturen ganz zu schweigen. Die Pflege der Haupt- und Nebenwege ist nach §4 Absatz 3 der aktuell gültigen Gartenordnung jedoch für jede/n Pächter:in Pflicht. Auch hierfür ist nun der optimale Zeitpunkt. Die Wege sind weich und das Unkraut kann gut entfernt werden.

TOP 6 - Neue Nachbarn

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen: Im Garten 87/89 tut sich etwas. Wir dürfen seit September unser neues Vereinsmitglied, den Verein der Bienenfreunde e.V., begrüßen. In Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband der Gartenfreunde werden die Bienenfreunde das Grundstück im Rahmen eines Sondergartens bewirtschaften. Das Projekt befindet sich noch in den Kinderschuhen, doch schon bald werden wir Sie hierüber noch genauer informieren.

 

TOP 7 - Nachwuchs gesucht

Ein Verein steht und fällt mit seinen aktiv helfenden Mitgliedern. Auch unser Verein funktioniert nicht von allein oder durch Zauberhand, sondern nur durch ehrenamtlich engagierte Helfer:innen. Bei diesen Helfer:innen will ich mich im Namen der Vorstandschaft nochmal recht herzlich bedanken. Ohne euch könnte keine/r von uns das Privileg einen Garten zu bewirtschaften in dieser Form genießen.

VIELEN DANK HIERFÜR!

Jedes Licht hat jedoch auch seine Schattenseiten. Den größten Schatten werfen leider diejenigen, die sich nicht aktiv am Vereinsleben beteiligen, alles für selbstverständlich halten und die geltenden Regeln nicht berücksichtigen. Führen Sie sich vor Augen, dass Sie in einem Verein, genauer: in einem Kleingartenverein sind. Ein Vereinsleben bedeutet, dass wir eine Gemeinschaft sind, wir uns gegenseitig helfen und unterstützen, dass respektvoll miteinander umgegangen wird und dass wir die Regeln einhalten.

Hiermit ein Appell an alle Vereinsmitglieder: Werden Sie aktiv und unterstützen Sie durch Ihre Mithilfe den Verein, damit dieser noch mindestens weitere 90 Jahre bestehen bleiben kann.

 

 

gez. Dennis Vogt (1. Vorsitzender)                        gez. Sophie Nitzschke (Schriftführerin)


Die Vereinsnachrichten können Sie auch in den Schaukästen oder auf unserer Homepage

www. Kgv-Weiherfeld.de lesen.

Benachrichtigungen an den Verein können Sie über das Kontaktformular der Homepage oder über den Vereinsbriefkasten senden. Für Themen, die direkt an den 1. Vorsitzenden Dennis Vogt gehen, verwenden Sie bitte folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!